Produkttest: ThermaCare

-Anzeige-

Ich wurde unter 1000 Testerinnen bei den Konsumgöttinnen ausgewählt.

ThermaCare soll gegen Rückenschmerzen helfen.
Was Wärme bewirken soll:

1. Sie löst die meist Schmerz verursachenden Verspannungen der Muskulatur.
2. Sie fördert die Durchblutung und unterstützt so den natürlichen Heilungsprozess.
3. Sie lindert Schmerzen durch die Hemmung der Schmerzsignal-Weiterleitung an unser Gehirn.
Somit sollen die ThermaCare-Wärmeumschläge direkt auf der schmerzenden Stelle mit einer idealen therapeutischen Temeratur von 40°C und mit einer Dauer von mindestens 8 Stunden wirken. Das Erfolgs-Geheimnis der flexiblen Umschläge und Auflagen sind die ThermaCare-Wärmezellen. Sie enthalten eine Mischung natürlicher Inhaltsstoffe: Eisenpulver, Aktivkohle, Salz und gebundenes Wasser. Durch das Öffnen der Packung gelangt Luft in die Wärmezellen. Der Clou: Das Eisenpulver verbindet sich mit dem Sauerstoff und produziert dabei nach kurzer Zeit die therapeutische ThermaCare-Tiefenwärme. Durch die hochentwickelte Membranhülle mit Mikroporen gelangt der Sauerstoff kontrolliert an die Wärmezellen, so dass eine gleichmäßige Temperatur von 40°C über mindestens 8 Stunden gehalten wird – und zwar genau da, wo der Schmerz sitzt! Denn ob in Nacken, Schulter, Arm oder im unteren Rückenbereich: Beide Varianten von ThermaCare sind ergonomisch geformt, so dass sie sich dem Körper anpassen.
Fazit:
Ich selbst spiele Volleyball und man kann sich leicht mal was am Rücken machen. Eine kleine Bewegung und ratsch fährt es einen in den Rücken. Zudem sitze ich manchmal Stundenlang in der Uni oder am PC. Natürlich sollte man Rückenübungen oder Krafttraining gegen Rückenschmerzen machen. Manchmal geht das aber nicht immer und deswegen könnte ThermaCare eine alternative werden.
  • ThermaCare habe ich ausprobiert und muss sagen, dass sich die Wärme total gut anfühlt. Meine Rückenschmerzen waren zwar nicht ganz weg, aber die Wärme hat sich am Rücken total gut angefühlt.
  • Nach 20-30 Minuten haben sich die Umschläge aufgewärmt und sie waren wirklich 8 Stunden warm.
  • Die Wärmeumschläge musste ich mehrmals wieder enger machen, weil sie sich mit der Zeit geweitet haben.
Weitere Umschläge habe ich an Freundinnen weiter gegeben und die die es schon probiert haben waren zufrieden.

Ob ich die Wärmeumschläge weiteremfpehlen würde? Ich würde sagen jein. Auch wenn ich nicht ganz 100%ig überzeugt bin, ist die Wärme am Rücken total gut. Ich denke außerdem, dass man diese Umschläge von einmal tragen bzw. testen nicht genau bewerten kann. Und den Wärmeumschlag entweder 2 Tage hintereinander tragen sollte oder mit einem Tag Pause zwischendrin.



Diese Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt.





Share:

3 Kommentare

  1. och dafür hatte ich mich auch beworben ;D

    AntwortenLöschen
  2. Ich hätte auch gern mitgetestet - wurde aber leider nicht ausgewählt. Und dabei hab ich grad gestern und heut so Schmerzen im unteren Rückenbereich :-(

    AntwortenLöschen