Blogger meets ChocolART


Über eine Woche ist es nun her, dass ich mein erstes Bloggerevent besuchen durfte. Insgesamt wurden 20 Blogger auf die ChocolART in Tübingen eingeladen. Um 10 Uhr ging es in der Ritter Sport Werkstatt los.
Nach einer kurzen Vorstellungsrunde, durften wir unser eigenes Quadrat herstellen. Diese Möglichkeit haben normalerweise nur Kinder, denn die Erwachsenen können nebenan einen Pralinenkurs buchen. So wurden wir also zu großen Kinder, durften entscheiden mit was wir unsere Schokoladentafel bestücken und am Ende die Verpackung selbst bemalen.



Danach führte uns der Gründer Herr Schwarz mit Projektleiterin Frau Grassler über den CHOCOmarkt. Erste Station war die Kakaomalerei von Dorte Schetter. Ihre Kreationen bewundere ich jedes Jahr und so ist mir ein ganz spezielles Kunstwerk noch in Erinnerung, als Sie ein Kleid bemalte. Weiter ging es zu Edelmond, die aus Kakaobohnen ohne jegliche Zusatzstoffe Schokolade herstellen. Dabei kommen traditionelle Schokoladenmaschinen zum Einsatz, eine davon wurde ausgestellt.



Danach ging es zur Herstellung des CHOCOlinos in den ChocolateROOM. Alle Besucher können durch einen durchsichtigen Vorhang die Herstellung des Schokokusses beobachten. Wir hatten die Möglichkeit hinter diesen Vorhang zu gelangen und die perfekten Bilder zu machen.



Bei unserem Rundgang über den Markt ging es zu einem weiteren Aussteller, der Madlon Confiserie. Diese verkaufen an Ihrem Stand die Anti-Stress Praline. Den Namen und die Praline hatte ich noch aus den letzten Jahren im Gedächtnis, denn wer benötigt nicht selbst manchmal eine solche Praline. Wir hatten das Glück den Stress zu vergessen und eine Praline zu probieren. Dabei wurde uns zugetragen mit allen Sinnen die Praline zu kosten und die Praline ja nicht auf einmal im Mund verschwinden zu lassen.



Zum Mittagessen führte uns der Weg ins Tübinger Stadtmuseum. Die Damen und Herren vom Lions Club servierten ein wirklich leckeres Essen - Wildschwein in fairer Schokoladensoße mit Spätzle. Der Erlös der Einnahmen wurde für einen guten Zweck gespendet.



Anschließend hatten wir noch eineinhalb Stunden zur freien Verfügung bis es zum fairen Schokoladentasting mit Jan Marcel Schubert ging, bei dem wir den Weg der Schokolade kennenlernen und auch selbst verschiedene Schokolade und Kakao probieren durften. Der Vortrag war wirklich sehr interessant, da ich mir selbst bislang keine großen Gedanken darüber gemacht habe, wie denn die Kakaobohne letztendlich den Weg in die Schokolade findet. Wenn man zudem noch die verschiedenen Stufen des Kakao probieren durfte, war das natürlich noch ein pünktchen auf dem i.

Nach so viel Schokolade hatten wir noch nicht genug und testeten die flüssige Schokolade beim Pralinenclub. Außerdem mussten wir die Zeit bis zur Dunkelheit noch überbrücken.



ChocolART ist bei Dunkelheit einfach wunderschön, denn die Fachwerkfassaden werden in tollen Farben beleuchtet.



Vielen Dank an das Team der ChocolART für das tolle Programm und an die lieben Blogger, die ich kennenlernen und wiedersehen durfte.


Mit dabei waren:

http://katrinhilger.com/


Weitere Fotos von mir zur ChocolART: 2012, 2011, 2009

Share:

3 Kommentare

  1. Liebe Judy, ein sehr schöner Bericht, mit wirklich hübschen Fotos. Schon wieder eine Woche her. War mir eine Freude, dich kennen zu lernen, und die Schoki-Welt mit dir zu erkunden!
    Liebe Grüße aus Ulm
    Ilka

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Judy,

    ich hoffe auch, dass wir uns ganz bald wiedersehen!

    Liebe Grüße und noch eine schöne Adventszeit!

    Gyöngyi

    AntwortenLöschen
  3. Auch wenn ich ja nicht soooo der Schoki-Fan bin, das hätte mir auch gefallen. Muss schon klasse sein sowas zu sehen und dann auch noch Blogger real kennenzulernen---klasse.

    Liebe Grüsse

    Nova

    AntwortenLöschen