Tequila Cupcakes

Oktober 24, 2013
Am Freitag ist mir die Idee gekommen mich am Wochenende an Tequila Cupcakes zu wagen. Das Rezept habe ich mir selbst ausgedacht, da ich bislang noch nirgends von Tequila Cupcakes gelesen hatte. Da Zimt im Teig ist, passt dieser Cupcake auch perfekt zur Winterzeit.



Rezept:

Für den Teig:
220 g Mehl
150 g Zucker
7 g Backpulver
7 g Vanillinpulver
1 Prise Salz
10 cl Tequila
1 TL Zimt
100 g Butter
2 Eier
100 ml Milch

Für das Topping:
100 g Butter
75 Buttercremepulver
100 ml Orangensaft
200 g Frischkäse
 gelbe Lebensmittelfarbe



Wer möchte, kann natürlich auch als erstes Zucker mit Butter und Eier Cremig rühren, aber einen großen Unterschied merkt man nicht, wenn ihr alles auf einmal in die Schüssel gebt und mit dem Mixer dann alles verrührt. Zimt und Tequila habe ich jedoch jeweils erst zum Schluss hinzugefügt und die Butter habe ich ein bisschen in der Mikrowelle erhitzt.
Die Cupcakes waren dann bei 180 Grad Ober- Unterhitze im Backofen.
Solange der Teig im Ofen war, habe ich das Topping gemacht und noch diesen anschließend ein paar Minuten in den Kühlschrank gestellt, bis die Cupcakes aus dem Ofen und abgekühlt waren.
Die Butter muss mit dem Buttercremepulver und dem Orangensaft ca. 3-5 Minuten auf hoher Stufe gerührt werden bis die Masse fest ist. Den Frischkäse anschließend hinzugeben und vermischen. Die gelbe Lebensmittelfarbe je nach Bedarf und gewünschter Farbstärke hinzugeben.






Peanut-Jelly Tarteletts

Oktober 12, 2013
Das Rezept hat mich in der Lecker Bakery total angemacht. Da ich ja jetzt auch die tollen Förmchen besitze, habe ich das Rezept natürlich ausprobiert.

Was ihr benötigt:
300 g Mehl
75 g Zucker
Prise Salz
200 g Butter
3 EL Wasser
Frischhaltefolie
400 g Johannisbeeren
Johannisbeergelee
1 TL Zucker
Erdnussbutter

Mehl, Zucker, Salz, Butter und Wasser in eine Schüssel geben und mit dem Knehaken vermischen lassen. Dann mit den Händen den Teig kneten, sodass er zusammen hält und keine Stückchen mehr im Boden vorhanden sind. Den Teig zu einer Kugel formen und dann in Frischhaltefolie einwickeln. Den Teig mindestens eine Stunde in den Kühlschrank legen. Der Teig wird dann mürbe.

Da ich Teig total ungern ausrolle, habe ich die Tarteform mit Butter befettet und mit Mehl bestäubt und dann den Teig auf die Form gedrückt, bzw. der Teig sollte flach ausgerollt und dann in die Form gelegt und festgedrückt werden und mit einer Gabel mehrmals in den Teig stechen.

Die Johannisbeeren abzupfen und waschen. Das Gelee ca. 2 EL mit Berren und einem TL Zucker vermischen und erwärmen. Paralell das Erdnussbutter leicht erwärmen, damit man es auf den Teigböden leichter verstreichen kann. Die Beerenmassen darauf verteilen und bei 200 Grad Ober- Unterhitze ca. 20 Minuten backen. Die Tartelettes lau warm aus den Förmchen nehmen, sonst geht es richtig schwer raus, wenn sie ganz abgekühlt sind.


Hähnchen-Mango Curry

Oktober 05, 2013
Hähnchen-Mango in Kokosnuss-Curry esse ich sehr gerne und deswegen, möchte ich das Rezept mit euch teilen.

Was man dazu benötigt:
- 1 reife Mango
- 500 g Hähnchenbrustfilet
- 1 Dose Kokosnussmilch
- 80 g Mandelblättchen
- 1 Bund Frühlingszwiebeln
- Stückchen Butter für die Mandelblättchen
- Öl für das Fleisch
- 1 TL Gemüsebühe-Pulver (z.B. Tellofix)
- halbe Zitrone zum Verfeinern
- Salz
- Zimt
- Currypulver
- rote Currypaste
 -Reis (als Beilage)


Zubereitung:
Das Hähnchenbrustfilet und die geschälte Mango in kleine Stücke schneiden. Die Frühlingszwiebeln waschen und in kleine Würfel schneiden.

Ein Stückchen Butter in der Pfanne schmelzen und die Mandelblättchen bei mittlerer Hitze goldgelb anrösten. Immer umrühren, damit sie nicht anbrennen. Danach die Mandelblättchen auf einen Teller geben und abkühlen lassen.

Öl erhitzen und das Hähnchenbrustfilet stark anbraten. Das Fleisch auf einen Teller geben. Frühlingszwiebeln in der Pfanne andünsten, 2 TL der roten Currypaste und die Dose Kokosmilch hinzugeben. Mit einem  TL  Gemüsebrühe-Pulver würzen.

Die Mango und das Hähnchenbrustfilet mit dem Fleischsaft zur Kokosmilch dazu geben und  mit einer Prise Salz, Zimt, Currypulver  und einen Schuss der ausgepressten Zitrone verfeinern. Bei mittlerer Hitze ein paar Minuten garen und dann das Hähnchen-Mango Curry mit Mandelblättchen bestreuen.

Mit Reis servieren.


 
Copyright © judysdelight. Designed by OddThemes