Wenn ich ein Törtchen wäre - Mojito Bacardi Razz Cupcakes

Wenn ich ein Törtchen wäre... davon erzählte die liebe Jessi von Luxuria-Food beim letzten Bloggerstammtisch in Stuttgart. Aufgrund ihres zweiten Bloggeburtstag entstand diese tolle Idee. Sofort war ich davon begeistert, denn in der Küche mit Cupcakes zu experimentieren macht mir Spaß. Deshalb war es für mich von Anfang an klar, dass ich als Törtchen ein Cupcake sein werde. 
Was jedoch noch unklar war, was für Zutaten meine Cupcakes haben werden. Überlegt habe ich einige Variationen. Hängen geblieben bin ich bei dem Cocktail Mojito Razz. Diesen habe ich während meiner Studizeit in Heidelberg kennen und lieben gelernt. Ich mixe ihn gerne immer noch hin und wieder. Und warum denn nicht mal ein paar Mojito Cupcakes mit Himbeeren, anstelle diesem Cocktail?

Lange Rede kurzer Sinn - Ich spreche von den Mojito Bacardi Razz Cupcakes!





Mein Törtchen braucht...

...für den Boden:
- 100 g Butter
- 200 g Mehl
- 100 g brauner Zucker (Rohrzucker)
- 10 g weißer Zucker
- 1 Päckchen Vanillin
- 1 Prise Salz
- Saft einer ausgepressten Limette
- 10-15 Minzblättchen (meine waren mittelgroß bis klein)
- 2 Eier
- 150 ml Milch
- 6 g Backpulver

....für das Häubchen:
- 75 g Buttercremepulver
- 100 g Butter
- 75 ml Bacardi Razz (oder einen anderen Rum mit Himbeergeschmack)
- 200 g Frischkäse
- 150 g gefrorene Himbeeren




So werde ich zum Törtchen:

Den Backofen bei 180 Grad Ober-Unterhitze vorheizen.
Die Butter in der Mikrowelle zerlassen. Die Limette auspressen und die Minzblättchen klein schneiden.
Mehl, Zucker, Vanillin, Salz und das Backpulver abwiegen und in eine Schüssel geben, dazu die zerlassene Butter, Milch und die aufgeschlagenen Eier. Alle Zutaten mit dem Rührer vermischen. Dann den Saft der Limette und die zerkleinerten Minzblättchen hinzufügen und nochmal kurz alles verrühren.
Den Teig in die Muffinförmchen geben und ab in den Ofen bei ca. 20 min. (Tipp: Stäbchenprobe nach 20 min.)

Für das Topping die Buttercremepulver mit dem Bacardi Razz und der Butter in eine Schüssel geben und ein paar Minuten alles zusammen verrühren bis die Masse fest ist. Währenddessen auch die gefrorenen Himbeeren auf dem Herd erhitzen und anschließend ein eine Schüssel passieren. Wem dies alles nicht zu süß wird, kann den gefrorenen Himbeeren auf dem Herd noch 1-2 TL Zucker hinzugeben. Zu dem Buttercremegemisch den Frischkäse hinzufügen, dabei nicht auf voller Stufe rühren und nicht zu lange, selbiges gilt anschließend auch für die passierten Himbeeren.


Tipp: Bei einigen Cupcakes habe ich frische Himbeeren in den Teig gegeben und dafür im Topping (dieses Topping habe ich dann mit grüner Lebensmittelfarbe eingefärbt) die passierten Himbeeren weg gelassen. Das Topping schmeckt dann ein bisschen anders. Das könnt ihr gerne machen wie ihr wollt, aber irgendwo müssen die Himbeeren auf jeden Fall rein ;-)
Welche Variante ich in Zukunft bevorzuge weiß ich noch nicht. Aber eigentlich kann man ja beide Varianten machen.




Wer jetzt gerade keinen Backofen zur Hand, aber Lust auf einen Cocktail bekommen hat, der kommt hier zum Mojito Barcadi Razz Cocktail.

Share this:

Kommentare :

  1. Ich hatte ja die Ehre "einen" zu probieren und ich fand sie ganz, ganz lecker. Super Rezept! :)

    AntwortenLöschen
  2. Wie geil sehn die denn bitte aus?! Voll gut!!! Hab ich auch noch nie gehört.

    AntwortenLöschen
  3. Uiiii, bei Dir siehts schön lecker und bunt aus!

    Liebe Grüße,
    Eva-Maria

    AntwortenLöschen
  4. Oh, die sehen toll aus!
    Bacardi Razz habe ich vor ein paar Wochen erst kennengelernt, aber es ist SO TOLL!
    Die Bilder finde ich übrigens auch richtig hübsch gestaltet! <3

    Liebe Grüße,
    Sissy
    www.modernsnowwhite.de

    AntwortenLöschen
  5. Ohhh die klingen verdammt lecker, nur das Grün wäre mir etwas zuuu intensiv^^

    AntwortenLöschen
  6. Wow, die sind dir aber gelungen, total schön :-) Sehen von oben aus wie kleine Rosen 🌹 LG

    AntwortenLöschen

 
Copyright © judysdelight. Designed by OddThemes