Schokogenuß pur - Cake Pops

Das Jahr 2015 starte ich dieses Mal mit Cake Pops. Eigentlich überraschend, denn die Cake Pops hat sich eine Freundin zum Geburtstag gewünscht. Im letzten Jahr hatte ich schon mehrmals Cake Pops gebacken. Das erste Mal im Januar 2013, dann zu meinem Geburtstag im April 2013 und auch zu meinem Geburtstag im letzten Jahr. Im Juli für eine Hochzeit einer Freundin, bei der es über 45 Cake Pops werden sollten. Allerdings ist mir gerade aufgefallen, dass ich beide Male nicht verbloggt hatte, da ich immer noch dasselbe Rezept vom Januar 2013 verwendet habe (es ist einfach so lecker!). Die Bilder werde ich euch auf jeden Fall noch nachreichen. Im Dezember habe ich mich nun endlich an ein neues Cake Pops Rezept gewagt, das ich mir selbst überlegt hatte. Und so ließ natürlich der Januar nicht lange auf sich warten um mir die Möglichkeit zu geben ein neues Cake Pops Rezept zu kreieren.



Da ich nur 15 Cake Pops machen musste, habe ich dennoch Teig für mehr gemacht, aber lest erstmal:

Für 12 Muffinförmchen benötigt ihr für den Teig:
- 200 g Mehl
- 45 g Kakao
- 2 gestrichene TL Backpulver
- 1 TL Vanillezucker
- 120 g Zucker
- 100 g Butter (zerlassen)
- 150 ml Milch
- 2 Eier

Für das Frosting benötigt ihr:
- 200 g Frischkäse hat mir für 15 Cake Pops gereicht. Wollt ihr mehr Cake Pops machen benötigt ihr mehr Frischkäse.

Für den Cake Pops Mantel benötigt ihr:
- Candy Melts (nicht die komplette Packung. Ich habe am Anfang ein paar geschmolzen und wenn es zu wenig wurde wieder ein paar Candy Melts hinzugegeben)
- Kokosfett (Palmin)
- soviel verschiedene Streusel wie ihr finden könnt ;-)

Als Cake Pops Stiele könnt ihr z.B. Schaschlikspieße verwenden.

Schoko Cake Pops selber machen, so geht's:

Für den Cake Pops Teig könnt ihr die oben genannten Zutaten für den Teig im Mixer verrühren und dann in die mit ausgelegeten Förmchen der Muffinform geben. Mittlerweile bin ich dazu übergegangen, dass ich den Teig in den Muffinförmchen backe, da der gebackene Teig einfacher zu zerbröseln ist. Mit den oben genannten Zutaten habe ich 12 Cupcakeförmchen gefüllt und bei 180 Grad Ober-/Unterhitze mind. 20 Minuten gebacken. (Stäbchenprobe!) Die Muffins auskühlen lassen.

Da ich nur 15 Cake Pops gemacht habe, habe ich jeweils immer einen Muffin zerbröselt und zu Kugeln geformt. Pro Muffin habe ich zwei bis drei Cake Pops raus bekommen. Den Teig solltet ihr also zerbröseln und mit ca. einem bis zwei TL Frischkäse vermischen und verkneten bis sich daraus zwei bis drei Kugeln formen lässt. Ist die Kugel noch zu bröselig, solltet ihr noch ein bisschen mehr Frischkäse dazugeben. Entweder ihr steckt die Teigkugeln direkt auf den Stiel oder ihr legt die Teigkugeln zur Seite und tunkt den Stiel in die Candy Melts ein, so dass die Teigkugel einen besseren Halt auf dem Stiel hat.

Im nächsten Schritt solltet ihr die Candy Melts im Wasserbad schmelzen und Kokosfett hinzugeben, so dass die Candy Melts eine flüssigere Konsistenz bekommen. Ich helfe dann meist mit einem Teelöffel nach, da ich den Teig ungern in die Candy Melts Masse eintunke. Die Cake Pops langsam drehen und leicht mit der anderen Hand auf den Handrücken der Hand klopfen, die den Cake Pop hält, sodass die restlichen Candy Melts abtropfen. Die Ummantellung sollte gleichmäßig sein. Für diesen Schritt solltet ihr euch Zeit nehmen. Die Cake Pops dann nach Lust und Laune mit Streuseln verzieren. Da ich Colorbust Candy Melts hatte, habe ich auf Streusel verzichtet.

Die Cake Pops anschließend in einen Cake Pops Halter stellen, wer keinen hat kann sich mit Styropor helfen. Je nach Zimmertemperatur die Cake Pops dann in den Kühlschrank stellen.

Bitte beachtet, dass ich nur 15 Cake Pops gemacht habe. Die restlichen Candy Melts habe ich über die restlichen Muffins gegeben. Die Cake Pops könntet ihr dann in die Muffins einstechen und so servieren. Natürlich könnt ihr auch den ganzen Teig zu Cake Pops bearbeiten, dann benötigt ihr auf jeden Fall mehr Frischkäse.



Ich bin offen für viele andere Cake Pops Rezepte! Welches ist euer liebstes Cake Pops Rezept?

Share this:

1 Kommentar :

  1. Das beschenkte Geburtstagskind fand Sie übrigends unendlich himmlisch lecker yummy yummy yam yam yam :-)
    Bussi Mia
    P.S. Guter Tipp mit den Muffins statt Kuchen :-)

    AntwortenLöschen

 
Copyright © judysdelight. Designed by OddThemes