Rhabarber Cupcakes mit Baiserhaube

Mai 29, 2015
Eigentlich mag ich Rhabarber ganz gerne, trotzdem habe ich es letztes Jahr geschafft, in der Rhabarberzeit kein einziges Mal etwas mit diesem leckeren Gemüse zu backen. Fragt mich nicht warum. An den Rezepten mangelt es sicherlich nicht, denn es gibt wirklich vielfältige Rezepte. Ich schwärme auch heute noch von einem Rhabarberkuchen mit einer tollen Baiserhaube, diesen gab es vorletztes Jahr in der Rhabarberzeit sogar zwei Mal. Das Rezept habe ich noch... sollte ich das womöglich als nächstes backen?

Das Rezept zu den Rhabarber Cupcakes habe ich auf dem Blog von Kathy Loves gefunden. Minimal abgewandelt hatte ich am Ende leckere 18 Cupcakes raus bekommen.






Für 18 Cupcakes:
- Für den Teig benötigt ihr:
- 340 g Rhabarber
- 2 gehäufte EL Speisestärke
- 130 g Butter
- 120 g Zucker
- 4 Eigelbe
- 1,5 TL Backpulver
- 200 g Mehl
- 150 ml Milch

Für die Baiserhaube benötigt ihr:
- 4 Eiweiße 
- 160 g Puderzucker
- Mandelblättchen




Zubereitung - mit dem Handmixer oder Küchenmaschine:

Rhabarber schälen oder die Fäden des Rhabarbers teilweise abziehen. Der Länge nach halbieren und in kleine Stücke schneiden.

Die Butter gemeinsam mit dem Zucker cremig aufschlagen.

Die Eier trennen und die Eigelbe zur Zucker-Buttermischung hinzugeben und weiter verrühren.
Mehl mit dem Backpulver mischen und mit der Milch untermischen. Alles gut verrühren und den Rhabarber unterheben.

Die Papierförmchen im Muffinbackblech verteilen und den Teig in die Papier-Muffinförmchen geben.


Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober-Unterhitze ca. 20-25 min backen. 
Den restlichen Teig in die Muffinförmchen geben und backen lassen und die bereits gebackenen Rhabarber Muffins solange auskühlen lassen.
Für die Baiserhaube die Ofentemperatur auf 160 Grad Ober-Unterhitze einstellen.

Das Eiweiß steif schlagen und den Puderzucker in kleinen Abständen einsieben und jeweils immer gleich verrühren. Die Masse solange verrühren, sodass sie fester wird und beim Auftragen auf den Cupcake nicht "wegläuft". Mandelblätchen entweder unterheben oder bevor die Cupcakes in den Ofen gehen bestreuen. Die Cupcakes ca. 15-20 min. im Ofen backen. Das Baiser sollte eine feste obere Schicht bekommen. Ist das nicht der Fall ggf. die Cupcakes weitere 5 min. länger im Ofen backen lassen.





Habt ihr ein liebstes Rhabarber Rezept?

Avocado Schoko Brownies (glutenfrei)

Mai 21, 2015




 
Aus der Reihe, was backe ich für meinen Geburtstag, bin ich auf der Suche nach einem leckeren Kuchen Rezept mit Avocado auf dieses Rezept aufmerksam geworden. Avocado ist eine tolle Frucht. Sie schmeckt nicht nur perfekt mit Zitrone, Salz und Pfeffer auf einem Toast belegt, sondern auch in Kuchen.

Letztes Jahr teilte ich mit Euch bereits ein leckeres Salatrezept - Avocado und Wassermelone, das ihr unbedingt an warmen Sommertagen ausprobieren solltet.


Habt ihr auch schon mit Avocado gebacken? Wenn ja was? 










Avocado-Schoko Brownies:

300 g Zartbitterschokolade
140 g Rohrzucker
3 Eier
0,5 TL Backpulver
150 g Butter
60 g glutenfreies Mehl
1 EL Kakao
1 Avocado
1 Prise Salz




Die Schokolade mit der Butter im Wasserbad schmelzen. Die Avocado halbieren, den Kern und die Schale entfernen. Das Fruchtfleisch anschließend mit einer Gabel zerdrücken.

Eier und Rohrzucker mit dem Handmixer verrühren bis eine luftige Creme entsteht. Das Avocadopüree darunter mischen und und das Mehl mit dem Backpulver, dem Kakao und der Prise Salz untermischen.
Den Teig in eine eckige Backform (ca. 25 x 20 cm) geben, die mit Butter ausgefettet ist und im vorgeheizten Backofen bei ca. 180 Grad 25 - 30 min backen. Den Kuchen, sobald er ausgekühlt ist in kleine Rechtecke schneiden und aus der Backform nehmen.

Das Rezept habe ich bei bunte.de entdeckt und minimal abgewandelt.




Nussige Toffee-Schoko-Torte

Mai 14, 2015



Eigentlich ist ja immer Törtchenzeit, aber wenn man selbst Geburtstag hat und Freunde zu Kaffee und Kuchen einlädt, dann ist noch mehr Törtchenzeit. Entschieden habe ich mit für eine nussige Toffee-Schoko-Torte. Warum? Schoko geht immer und ich habe meine Liebe zu Haselnüssen im Teig entdeckt. Eine zeitlang wurden die Haselnüsse immer durch Mandeln ersetzt, da sie mir im Teig nicht so sehr schmeckten. Als ich letztens mal wieder etwas gebacken hatte und Haselnüsse als Zutat im Rezept standen, habe ich es doch mal wieder ausrobiert. Und siehe da - es hatte mir so gut geschmeckt, dass ich als Geburtstagskuchen etwas mit Haselnüssen wollte. Da es neben der Torte auch Heidelbeer Cupcakes mit weißer Schokolade und Muffins (die Rezepte werden natürlich auch verbloggt) gab, die sommerlicher waren, passte die nussige Toffee-Schoko-Torte perfekt dazu.




Für eine 20 cm große Springform benötigt ihr:

- 100 g gemahlene Haselnüsse
- 2 Eier
- 80 g Zucker
- 1 EL heißes Wasser
- 30 g Mehl
- 1 TL Backpulver
- 24 Stück Nougat-Nuss-Toffee + 8 Stück Nougat-Nuss-Toffee für die Deko
- 400 ml Sahne
- 1 Päckchen Sahnefestiger
- 2 EL Puderzucker
- 20 g geraspelte Zartbitterschokolade
- 3 EL Kakaopulver
- 0,5 TL Butter für das Einfetten der Springform


Den Backofen bei Ober-/Unterhitze auf 180 Grad vorheizen.
Die Springform mit Backpapier auslegen und an der Seite mit Butter einfetten.

Die Haselnüsse in einer Pfanne leicht rösten und anschließend auf einen Teller geben und abkühlen.

Die Eier trennen und das Eiweiß mit der Hälfte des Zuckers steif schlagen. Die Eigelbe mit dem übrigen Zucker und einem Eßlöffel heißem Wasser zu einer cremigen Masse schlagen.

Danach den Eischnee unterheben. Das Mehl mit dem Backpulver und den Haselnüssen mischen und unter die Eiweiß-Eigelbmischung heben.

Den Teig in die Springform geben und auf mittlerer Schiene ca 30 min. backen (Stäbchenprobe!). Sobald der Tortenboden ausgekühlt ist, diesen einmal waagrecht durchschneiden.

250 ml Sahne mit dem Sahnefestiger und einem EL Puderzucker steif schlagen. Die 24 Nougat-Nuss-Toffee in kleine Stücke schneiden und unter die Sahne heben, sowie auch die geraspelte Schokolade.

Mit 2/3 der Sahne den unteren Tortenboden einstreichen, den anderen Tortenboden darauf legen, ein bisschen andrücken und anschließend die übrige Sahne rund um den Tortenboden bestreichen. Die anderen 150 ml Sahne mit dem Puderzucker steif schlagen und oben auf die Torte streichen. Die Torte kalt stellen (z.B. über Nacht). Vor dem Servieren den Kakao auf die Torte sieben und die 8 Stück Nougat-Nuss-Toffee auf der Torte dekorieren. - Genießen nicht vergessen!




Dieses tolle Rezept habe ich aus der Zeitschrift Woche der Fau "Lieblingsrezepte - Backen fürs ganze Jahr", Ausgabe 01/2015 nur ganz leicht angepasst.

Matcha Spätzle mit Curry Kokos Linsen und Tofu Sticks in Sesampanade

Mai 03, 2015
Huch, da meinte ich im letzten Beitrag, dass wir Schwaben Spätzle am liebsten mit Soß essen und dann zeig ich euch gleich im nächsten Moment ein exotisches Spätzlegericht. Aber so exotisch ist es eigentlich gar nicht... Eigentlich ist es wie Linsen mit Spätzle, nur ein bisschen anders.

Matcha Spätzle mit Curry Kokos Linsen und Tofu Sticks in Sesampanade

Matcha-Spätzle
- 250 g Mehl
- 0,5 TL Salz
- 2 Eier
- 100 ml Wasser
- 1 g Matcha Pulver (wenn man einen stärkeren Matchageschmack möchte, sind 2 g besser)

Das Mehl mit dem Salz und dem Matcha mischen, Eier und Wasser hinzugeben und alles mit dem Kochlöffel vermischen. Den Spätzleteig eine habel Stunde zur Seite stellen.
Den Teig in kochendes Salzwasser mit einer Spätzlepresse drücken. Sobald die Spätzle oben schwimmen in eine Schale mit warmen Wasser geben, damit sie nicht zusammenkleben können.

Rote Linsen mit Curry-Kokos
- 500 ml Gemüsebrühe
- 200 g rote Linsen
- 1 kleine Zwiebel in Würfel geschnitten
Matcha Spätzle mit Curry Kokos Linsen und Tofu Sticks in Sesampanade- 1 Knoblauchzehe gepresst
- 1 TL Ingwerpaste
- 1 TL Zitronengras
- 2 TL Currypulver
- 400 ml Kokoscreme
- 1 halbe ausgepresste Limette
- Sesamöl

Das Öl erhitzen und die Zwiebel glasig andünsten, Knoblauch hinzugeben und mit der Ingwerpaste und dem Zitronengras erhitzen. Die Gemüsebrühe mit den roten Linsen hinzugeben und im abgedeckten Kochtopf ca. 20 min köcheln lassen. Nach der Hälfte der Zeit Currypulver hinzufügen und nach einer viertel Stunde die Kokoscreme hinzugeben. Am Ende eine halbe ausgepresste Limette beifügen. Das gelegentliche Rühren nicht vergessen.


Tofu Fleischkäse Sticks in Sesampanade
- 6 Streifen Tofu Fleischkäse
- Mehl
- 1 Ei (Eiweiß)
- Sojasoße
- 1 halbe ausgepresste Limette
- 100 g Sesam
- 1 gehäufter EL Sriracha scharfe Chilisauce mit Zwiebeln
- Sonnenblumenöl

Den Fleischkäse in ca. 3 cm breite Streifen schneiden. Die Sojasoße mit der scharfen Chilisauce und dem Saft einer halben Limette vermischen. Die Tofu Streifen mit einem Messer kreuzförmig einritzen und in der Soja-Chili-Limettensoße eine halbe Stunde marinieren. Die Streifen in Mehl wälzen mit Eiweiß (verquirlen) und Sesam panieren. In Öl goldbraun anbraten.



Matcha Spätzle mit Curry Kokos Linsen und Tofu Sticks in Sesampanade



Das Matcha Probepulverpröbchen habe ich für das Hädecke Blogevent kostenlos vom Matcha Shop zur Verfügung gestellt bekommen. Die Idee dazu entstand auf dem Foodbloggercamp, als Julia und Johanna Matcha Greenies gebacken hatten.




Diese Spätzle passen, wie auch meine PinkSpätzle super zur #Spätzleparade auf Cookin.

#SpätzleParade Die Initiative für neue Ideen rund um Spätzle. Mehr auf cookin.de/spaetzle


...und mit Matcha habe ich auch schon Macarons gemacht, die eine Matcha Ganache hatten.

 
Copyright © judysdelight. Designed by OddThemes