Herbstrezept: Kürbis-Kokos-Topf mit Fleischküchle

Letzte Runde vier Mal 3 in diesem Jahr. Das Winterrezept steht an. 
Schauen wir doch kurz auf das vergangene Jahr zurück und beginnen mit dem Winterrezept im Februar. Es gab Rinderfilet mit Dattelkruste und eine Grünkohl-Grapefruit mit Steckrübenpommes. Damals ging es heiß her in unserer WhatsApp Gruppe. Es wurde eine Grünkohlfahnung in Stuttgart ausgeschrieben und ich berichtete von einem piepsenden Feuermelder, gefolgt von der vorbeifahrenden Feuerwehr. 
Für das Frühlingsrezept habe ich mich näher mit Waldmeister beschäftigt und habe erfahren, dass Waldmeister giftig für Katzen ist. Also habe ich mein Essen nicht geteilt und die Spinat-Mangold-Hackfleischbällchen mit Bubaspitzle in Waldmeister-Blumenkohl Soße alleine gegessen.
Im Sommer esse ich gerne Salat, deswegen hatte ich mich für einen Sommersalat mit Brombeerdressing entschieden.

So, jetzt verrate ich euch, welche Zutaten ich für das Herbstrezept gewählt habe. 
Zur Auswahl standen Pastinake, Zwiebel, Kürbis, Apfel, Birne, Marone. Entschieden habe ich mich für Pastinake, Zwiebel, Kürbis und Marone wobei die Zwiebel nicht als Hauptzutat genutzt wurde.Eins kann ich euch sagen wer auf Kokosmilch steht wird dieses Gericht lieben. Ich weiß nun, dass ich es in der Kürbiszeit auf jeden Fall machen muss, weil es so gut geschmeckt hat. ;-)


Rezept:

Für die Mini-Fleischküchle
- 1 halbe Zwiebel
- 1 Zehe Knoblauch
- 1 Bund Petersilie
- 1 TL Vegeta
- 2 EL Paniermehl
- 1 Ei
- 400 g Hackfleisch
- Pfeffer zum Würzen
- Öl zum Anbraten und Andünsten

Für den Eintopf:
- 500 g Pastinaken
- 300 g Zucchini
- 900 g geputzer Kübrbis
- 200 g vorgegarte Maronen 
- 1 große rote Peperoni
- 1 große Zwiebel
- 15 g Ingwer
- 2 EL Erdnussöl
- 1 TL Kurkuma
- 1 TL Garam Masala
- 200 ml Gemüsebrühe
- 200 ml Kokosnussmilch
- Pfeffer, Salz Knoblauch zum Würzen

Für die Fleischküchle die klein geschnittenen Zwiebeln mit dem gepressten Knoblauch in Öl andünsten. Petersilie klein hacken. Hackfleisch in eine Schüssel geben und die Petersilie, Vegeta, Paniermehl, das Ei und den angedünsteten Zwiebeln mit dem Knoblauch hinzugeben und alles miteinander vermischen. Mit Pfeffer würzen. Das Hackfleisch zu kleinen Küchle formen und von beiden Seiten in Öl anbraten.

Die Pastinaken schälen und in 2-3 cm breite Stücke schneiden. Die Zucchini putzen und in 2-3 cm große Stücke schneiden, dann vierteln. Den Kürbis putzen und aushöhlen und auch in 2-3 cm große Stücke schneiden. Die Peperoni säubern und in kleine Ringe schneiden. Ingwer putzen und die Zwiebel schälen und klein würfeln. 

Das Erdnussöl erhitzen und den Ingwer mit den Zwiebeln und der Peperoni hinzugeben und andünsten. Die Pastinake hinzugeben und auf hoher Stufe braten. Nach zwei Minuten den Kürbis hinzugeben und weiter braten. Nach ca. 8 Minuten Kurkuma und Garam Masala hinzugeben und mit Kokusnussmilch und Gemüsebrühe ablöschen. Pfeffer und Salz hinzugeben. Da ich keine Knoblauchzehe mehr hatte, habe ich getrockneten Knoblauch reingemahlt. Mind. 15 Min bei mittlerer Hitze köcheln lassen und für weitere 10 Minuten die Zucchini und die Maronen hinzugeben. Das ganze nochmal abschmecken und kurz bevor der Topf auf den Tisch kommt, die Mini-Fleischküchle in den Topf legen.




Schaut vorbei, was Anja und Sonja gezaubert haben. Hier geht es zum Pinterest-Board.

Share:

1 Kommentare

  1. Haha, der Text ist super. Toller Jahresrückblick. Und das Rezept hört sich super lecker an. Hatte dein insta-Foto ja schon bewundert. <3 Heizi

    AntwortenLöschen