Winterlandschaft aus Schneecupcakes und Weihnachtsbaum Cake Pops

A Blogger's Christmas Madness Day 1: Winterlandschaft aus Schneecupcakes und Weihnachtsbaum Cake Pops
 

Ich bin ein bisschen aufgeregt, denn ich darf den Anfang unseres Weihnachtsspecials 7 Days of X-MAS machen.


In einer Zeitschrift hatte ich mal gelesen, dass die traditionellen Weihnachtsplätzchen, bzw. im schwäbischen heißen sie Bredle oder Gutsle, immer weniger zu Weihnachten gebacken werden und immer mehr Cupcakes aufgetischt werden. Ich würde sagen, dass man das so gar nicht vergleichen kann. Bredla oder Bredle sind vergleichbar mit Keksen, die man hin und wieder und zum Kaffee essen kann. Cupcakes isst man hingegen nicht hin und wieder, sondern genießt man wie ein Stück Kuchen.


In unserem Weihnachtsspezial von a Blogger's Christmas Madness Day 1 möchte ich als Vorschlag für einen leckeren Weihnachtstag-Nachtisch meine Schneecupcakes und die Weihnachtsbaum Cake Pops vorstellen.


Als Zutaten für den Teig benötigt ihr:

- 230 g Mehl
- 125 g Zucker
- 1 TL Backpulver
- 1 TL Natron
- 1 Prise Salz
- 1 TL Vanillezucker
- 125 g Butter
- 150 ml Milch
- 2 Eier
- 80 g Mandarinen (ich habe Mandarinen aus der Dose genommen)
- 1 Espressolöffel Bratapfelzucker
- 0,5 TL Chaitee-Pulver (ich hatte Chaitee-Pulver Matcha)
- 3 "Prisen" Zimt

Als Zutaten für das Frosting benötigt ihr:

- 120 g Puderzucker
- 70 g weiße Schokolade
- Kokosstreusel

Für die Cake Pops benötigt ihr:

- 80 g Frischkäse ggf. mehr, wenn die Cake Pops nicht fest werden
- grüne Candymelts
- Palmin Kokosfett
- Cake Pops Stiele
- Deko (so bunt wie möglich und wer möchte Kokosstreusel für die Schneelandschaft)

Jetzt geht es zur Zubereitung:

Die Butter in der Mikrowelle erwärmen und mit dem Zucker schaumig rühren. Backpulver, mit dem Natron, Vanillezucker, der Prise Salz, dem Mehl verrühren und zur Zucker-Butter Mischung hinzugeben und mit dem Rührgerät vermischen. Dabei die Eier und die Milch hinzugeben und weiter rühren, bis alles vermischt ist.

Den Teig in zwei Hälften aufteilen.
Mandarinenstücke dritteln und in die eine Teighälfte unterheben.
Zur anderen Teighälfte den Bratapfelzucker, Chai-Tee Pulver und Zimt hinzugeben und verrühren.

Jeweils den Teig in die mit Förmchen ausgelegten Cupcakeform geben und im vorgeheitzen Backofen bei180 Grad Ober-/Unterhitze ca. 20-25 min. backen (Stäbchenprobe!).


Für das Frosting die weiße Schokolade im Wasserbad schmelzen und den Frischkäse unterrühren.

Ich hatte am Ende acht Mandarinen und sechs Chaitee Cupcakes.
Die Cupcakes auskühlen lassen und drei Chaitee-Pulver Cupcakes zerkrümeln und immer nur für die Tannenbaumform Teig nehmen und Frischkäse hinzugeben bis die Masse sich leicht formen lässt. In Dreiecke formen, damit der Teig in die Tannenbaum Cake Pop Form passt. Mit den drei Chaitee-Cupcakes hatte ich am Ende 11 Tannen Cake-Pops. Wenn ihr die restlichen Chaitee Cupcakes zu Tannenbaum Cake Pops verarbeiten wollt, benötigt ihr noch mehr Frischkäse. Die Tannenbaumteige in die Cake Pops Stiele stecken und auf Styropor stellen.

Die grünen Candymelts im Wasserbad mit Kokosfett auf mittlerer bis niedriger Stufe schmelzen und die Masse über die Tannenbaum Cake Pops geben. Sobald die Candy Melts nicht mehr vom Teig tropfen, können die Cake Pops nach Wunsch verziert werden. Sobald die Candy Melts Masse leicht trocken ist, kann man mit einer Gabel Sturktur auf der Oberfläche erzeugen, damit der Tannenbaum nicht so ganz glatt ist und ein paar "Äste" raus stehen.

Das Topping auf die abgekühlten Mandarinencupcakes streichen und mit Kokosflocken bestreuen, damit eine Winterlandschaft auf den Cupcakes entsteht.

Die Cake Pops in die Cupcakes stecken und fertig ist die Winterlandschaft ;-)







Damit ihr nicht verpasst, wie es weiter geht, solltet ihr morgen auf dem Blog von Kalinka's Kitchen vorbei schauen. Danach geht es zu Baking the Law und am Donnerstag geht es weiter bei Karens Backwahn, Freitag zu Thank you for eating, dann zu the whitest cake alive und am 14.12. solltet ihr nochmal bei Kalinka's Kitchen vorbei schauen. Und auf Instagram findet ihr uns unter dem Hashtag #bloggerschristmasmadness

Share:

4 Kommentare

  1. Hey, die sind super geworden! Tolle Idee. :)

    Liebe Grüße Kalinka

    AntwortenLöschen
  2. Ahhhh da startest Du ja mit einem hammer Post!!!

    Ich bin schon gespannt was all die anderen so machen :-))

    Liebe Grüße
    Karne

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Idee, die Weihnachtsbaum-Cupcakes und gut umgesetzt!

    AntwortenLöschen