Heidelbeertarte mit Mandelboden


Letztes Wochenende habe ich für den Kaffeeklatsch bei Anja diesen Kuchen gebacken. Ich freue mich immer, wenn ich irgendwo Kuchen mitbringen kann, denn so habe ich auf jeden Fall nochmal mehr einen Grund zu backen. Irgendetwas sommerliches mit Beeren sollte es werden. Dieses Mal musste ich das Internet oder meine Backbücher gar nicht wälzen, weil ich auf den Blogpost von Wienerbroedblog aufmerksam geworden bin - eine finnische Blaubeer Tarte. Genau! Das ist doch was für Sonntag, dachte ich mir. Den Teig habe ich "frei Schnauze" angepasst, von einer finnischen Blaubeer Tarte kann ich nicht mehr sprechen, aber ich kann euch mein Rezept der Heidelbeer Tarte à la Judy vorstellen. Wenn ihr neugierig geworden seid was in den Teig der finnischen Blaubeer Tarte rein kommt, dann solltet ihr auch bei Katharina vorbei schauen.
  



Zutaten für eine Tarteform mit 24 cm Durchmesser und 2 kleine Tarteförmchen:
- 170 g Mehl
- 40 g gemahlene Mandeln
- 60 g Zucker
- 1 gestrichener Löffel Backpulver
- 80 g Butter
- 1 Ei

Für die Füllung:
- 90 g Creme Fraiche
- 120 g Sauerrahm
- 1 Ei
- 2 1/2 EL Zucker
- 8 Tropfen Vanille Aroma
- 1 Msp. Vanillepulver
- 200 g frische Heidelbeeren 



Den Ofen bei 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Das Mehl mit den Mandeln und dem Backpulver vermischen. Zucker hinzugeben und mit der zimmerwarmen Butter und dem Ei entweder mit dem Rührgerät oder mit den Händen verkneten.
Die Tarteformen mit Butter ausfetten und mit Mehl bestäuben.
Den Teig in den Formen gleichmäßig verteilen, glätten und am Rand hochdrücken.

Mit dem Rührbesen Creme Fraiche, Sauerrahm, das Ei und der Zucker verrühren. Vanille Aroma und Vanillepulver hinzugeben und nochmal kurz verrühren. Möchtet ihr einen intensiveren Vanillegeschmack, solltet ihr ein bisschen mehr Vanille hinzufügen.

Die Vanille-Mischung auf die Tarteböden geben und die Heidelbeeren darauf verteilen.

25 - 30 min bei 200 Grad Ober- Unterhitze den Kuchen backen.



Share this:

1 Kommentar :

  1. Die Tarte sieht sehr lecker aus. Schmeckt sicherlich genau so gut.
    LG, Diana

    AntwortenLöschen

 
Copyright © judysdelight. Designed by OddThemes