Caipirinha Marmelade

Vor zwei Jahren habe ich im Buchladen im Buch Geschenkideen aus der Küche gestöbert. Dabei ist mir das Caiprinha Gelee in die Hände gefallen. Ich wollte es unbedingt ausprobieren und somit das Buch gekauft. Da mir die Marmelade so gut geschmeckt hat, wurde sie 2011 gleich für Weihnachten verschenkt. Das Gelee ist säuerlich und für manche sicherlich gewöhnungsbedürftig. Ich liebe den Geschmack dieser Marmelade und deswegen für mich ein Muss, diese mal wieder zu machen.

Was ihr dafür benötigt:

5-6 Limetten (Schale sollte verzehrbar sein)
4-5 Zitronen
100 ml Cachaca
100 g Rohrzucker
400 g Gelierzucker (1:1)

Die Limetten heiß abwaschen und putzen, da von 4 Limetten die Schale abgerieben wird. Es muss darauf geachtet werden, dass nur die grüne Schicht der Schale abgerieben wird. Die Limetten und Zitronen auspressen, bis ihr 300 ml erreicht habt. Ich war am Ende bei 5 Limetten und 4 Zitronen, jedoch weiß ich noch, dass vor zwei Jahren, die Limetten so klein waren, dass ich mehr verbrauchen musste.
Den Cachaca mit dem Rohrzucker in einen großen Topf geben. Aufkochen lassen und 5 Minuten kochen lassen. Ich habe hin und wieder gerührt, damit auch nichts anbrennen kann. Zusätzlich habe ich einen Deckel auf den Kochtopf gelegt, damit der Cachaca nicht ganz verdunstet.
Anschließend den Zitrusssaft und den Gelierzucker dazu geben. Wenn der Zitrussaft hinzugegeben wird, verklumpt die Masse sofort. Einfach weiterrühren und den Gelierzucker schnell hinzufügen. 4 Minuten lang kochen und ständig rühren. Danach die Limettenschalen hinzugeben, weitere 2 Minuten kochen lassen und weiter rühren. Gelierprobe machen und anschließend das Gelee in steriliesierte Behälter füllen.

Gelierprobe: Ein kleiner Klecks Gelee auf einen Teller geben, erstartt die Marmelade sofort, kann sie abgefüllt werden. Wenn nicht, dann muss sie noch ein bisschen weiter gekocht werden.

Was zu beachten ist: Die Gläser sollten zuvor sterilisiert werden. Ich habe die Gläser mit den Deckel 10 Minuten in einen Topf mit kochendem Wasser gestellt. Und anschliessend zum Trocknen auf ein Geschirrtuch gestellt.

Share:

3 Kommentare

  1. Liebe Judy,
    die Marmelade hört sich richtig interessant an. Ich mag es, wenn es nicht nur die Standardsorten im Regal sind. Muss ja nicht immer "normal" sein ;)

    Ganz liebe Grüße
    Elena

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Judy,
    danke für das tolle Rezept!
    Ich werde es unbedingt nachkochen und bin schon ganz gespannt :-)
    Ich wünsche Dir schon mal einen guten Rutsch ins neue Jahr
    Liebe Grüße
    Krina

    AntwortenLöschen
  3. Hört sich sehr gut an, und da ich ja eh Marmalade selber mache, werde ich das mal austesten. Danke dir fürs Rezept.

    Liebe Grüsse

    Nova

    AntwortenLöschen