Push Pops - Cake Pops

Adventskalendertürchen Nr. 12 Push Pops - Cake Pops


 Ich freu mich, euch das zwölfte Türchen in der Runde der Weihnachtsschmiede vorstellen zu dürfen.

Natürlich soll es zum großen Weihnachtsfest mal wieder etwas Ausgefalleneres und Aufwändigeres geben. Vor einer längeren Zeit habe ich mir die Push Cake - Push Cake Pops - Push Pops gekauft und wollte diese irgendwann ausprobieren.

Ob man sie nun Push Cake Pops, Push-up Cakes, Push Cakes oder Push Pops nennt ist eigentlich egal. Das witzige daran ist, dass man den Kuchen durch die Form nach oben schiebt und vielleicht kennt der Eine oder die Andere das Push up Eis. Die Eissorten hießen früher Pop Orange oder Ed von Schleck, falls sie jemand von euch ergoogeln möchte. ;-)


Die Zutaten reichen für 6 Push Pops:

Für den Teig benötigt ihr:
- 120 g Butter
- 100 g Zucker
- 2 Eier
- 220 g Mehl
- 50 ml Milch
- 1 gestr. TL Backpulver
- 1 TL Vanillezucker
- 2 Msp. gemahlener Ingwer
- 5 Prisen Zimt
- 2 Prise geriebene Muskatnuss
- 1 gestr. TL Bratapfel-Gewürzzucker (geht auch ohne)

Für das Topping, die Creme, benötigt ihr:
- 200 g Frischkäse
- 3 EL Puderzucker
- 200 ml Sahne
- 1 Päckchen Vanillin
- 1 Päckchen Sahnesteif
- rote Lebensmittelfarbe (wer ein bisschen Farbe hineinbringen möchte, ansonsten könnt ihr auch gerne anstatt der Creme, den Teig rot einfärben)

Für die Weihnachtsbäume benötigt ihr:
- 6 EL Joghurt
- grüne Candy Melts
- Palmin
- Zuckerstreusel für die Deko
- Zahnstocher bzw. Cake Pops Stiele
- wer möchte kann die Push Cakes mit Candy Cane dekorieren




So geht's:

Für den Teig, die Butter mit dem Zucker verrühren und mit den Eiern verrühren. Mehl mit dem Backpulver sowie dem Vanillezucker, Ingwer, Zimt, Muskatnuss und dem Bratapfel-Gewürzzucker mischen und zum Buttergemisch hinzugeben. Milch hinzufügen und alles gründlich miteinander verrühren.

Die Backform mit Butter ausfetten und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober-/ Unterhitze 40-45 min backen. (Stäbchenprobe)
Ich hatte eine runde Backform mit einem Durchmesser von 20 cm. Besser jedoch wäre eine noch kleinere oder noch besser eine kleinere Kastenform.

Wenn der Kuchen ausgekühlt ist, aufschneiden in "Scheiben" schneiden und mit einem Push Pop den Kuchenteig ausstechen. 



Die Creme - das Topping:
Die Sahne mit einem Päckchen Vanillin und Sahnesteif aufschlagen. Den Frischkäse mit dem Puderzucker vermischen. Die Sahne unter die Frischkäsemasse heben und dann die Sahne-Frischkäsemischung in zwei Portionen aufteilen. Eine Portion mit roter Lebensmittelfarbe einfärben. Die Sahne-Frischkäsemischung in den Kühlschrank stellen, bis die Push Cakes angerichtet werden.


Die Weihnachtsbäume Cake Pops:

Mit dem restlichen Kuchenteig macht ihr die Tannenbaum Cake Pops. Den Kuchenteig zerbröseln und verkneten. Damit der Kuchenteig besser zusammenhält, müsst ihr zu jedem Tannenbaum ein bisschen Joghurt hinzugeben. Dann eine kleine Kugel formen und in die Cake Pops Form legen und diese zusammendrücken.


Die grünen Candy Melts zum Schmelzen bringen. Ein bisschen Palmin hinzugeben, damit die Masse flüssiger wird. Die Zahnstocher in die geschmolzenen Candy Melts mit der Spitze eintauchen und in die Cake Pops drücken. Die Cake Pops in die Candy Melts eintunken und abtropfen lassen. Die noch nicht getrockneten Tannenbäumchen mit den Zuckerstreuseln dekorieren und in eine Pappe stechen und trocknen lassen. 


Die Push Cakes:

Um die Push Cakes anzurichten, solltet ihr als erstes den Teig in die Push Cakes Form drücken. Dann die rote Creme mit einer Spritztülle hinzufügen und nochmal eine ausgestochene Teigform darauf legen und auf die Creme leicht drücken. Mit einer anderen Spritztülle dann die weiße Creme als Topping darauf verteilen. Die Cake Pops Weihnachtsbäumchen als Deko drauf setzen.



 
 





Wie es weitergeht in der Weihnachtsschmiede seht ihr in der Übersicht. Gestern durfte Mümmelnina Türchen 11 öffnen, morgen gehts zu Türchen Nummer 13 auf den Blog von Who is Mocca?

 

Share:

3 Kommentare

  1. So was habe ich wirklich schon eeewig nicht mehr gegessen. Geschweige den selbst gemacht. :)

    AntwortenLöschen
  2. Wie das sieht seeeeehr seeeeehr lecker aus!!

    AntwortenLöschen