Einfach und Lecker: selbstgemachte Löffelbiskuits


Karen veranstaltet nun zum zweiten Mal eine "Karenswanderbuch-Aktion". Ein Wanderbuch, das komplett durch Deutschland auf Reisen geht und ich mit dabei. Das Wanderbuch ist mittlerweile seit Herbst unterwegs und nun bin ich als letzte Teilnehmerin dran. Das Buch ist von den anderen Bloggerinnen schon toll gefüllt, mit kleinen Infos, Tipps oder lieben Grüßen. Zu viel verraten will ich natürlich nicht, da Karen das Wanderbuch nächste Woche selbst in den Händen halten wird.
Das Buch LUST AUF BACKEN ist von Hannes Weber, der seine Backsendung im SWR hat. Auch das Buch gibt viele Infos und Tipps. So verrät Hannes Weber seine liebsten Backzutaten und gibt seine heimlichen Back-Stars preis. Zwei davon sind sogar auch in den Löffelbiskuits, die ich gebacken habe. Er verwendet gerne Vanillemark und Zitronenschale. Für das Abreiben der Zitronenschale hat er sogar eine Microplane-Reibe, weil dann nur die feine äußere Schle abgerieben wird. 

Trotz, dass das Buch schon durch die ganze Bundesrepublik gereist war, gab es noch viele Rezepte zum Ausprobieren. Ich habe mich sofort für die Löffelbiskuits entschieden, da im Moment Erdbeerzeit ist und ich Erdbeeren mit Sahne immer essen könnte. Löffelbiskuits, kauft man normalerweise im Supermarkt, um dann Tiramisu zu machen. Diese Löffelbiskuits schmecken allein schon richtig gut. Da muss man auf aufpassen, dass man nicht zu viel nascht, sonst sind sie bis zur Tiramisu-Herstellung aufgeggessen.





Für die Löffelbiskuits (ca. 40 Stück) benötigt ihr:
- 4 Eier (Größe M)
- 90 g Zucker  (70 g + 20 g + Zucker zum Bestreuen)
- Prise Salz
- geriebene Zitronenschale (bisschen weniger als eine halbe Zitrone)
- 110 g Mehl (Typ 405)

Für die Erdbeeren:
- 200 g Sahne
- 300 g Erdbeeren
- 1 TL Vanillezucker
(- 1 Päckchen Sahnesteif gelingt auch ohne, jedoch bleibt sie dann nicht so lange fest)
- Das Mark einer halben Vanilleschote

Was nicht fehlen darf:
Eine Kugel Vanilleeis



So wird's gemacht:
Den Backofen auf Ober-Unterhitze bei 190 Grad vorheizen.
Die Eier trennen und das Eiweis aufschlagen, 70 g Zucker und eine Prise Salz hinzufügen und weiterschlagen bis der Eisschnee steif und cremig ist.
Die Eigelbe mit 20 g Zucker und der abgeriebenen Zitronenschale schaumig aufschlagen (ca. 3 min.).

Den Eisschnee unter die Eigelbmasse mischen, dabei beim letzten Drittel abwechselnd auch das Mehl unterheben und mit dem Teigschaber alles gut vermischen.

Den Teig in einen Spritzbeutel füllen (ich hatte eine 12 mm dicke Lochtülle, im Rezept steht 8 mm).

Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech spritzen (ca. 8 cm lang, knochenförmig) und mit ein bisschen Zucker bestreuen. Ich hatte den Zucker auf dem ersten Blech vergessen - also wer den Zucker lieber weglassen möchte - es schmeckt auch ohne extra Zucker!

Auf mittlerer Schiene die Löffelbiskuits bei 12-15 min goldgelb backen. Ich habe mit der Teigmenge drei Bleche voll gemacht. Die Löffelbiskuits auf dem Blech anschließend auskühlen lassen (Vorsicht, wenn sie noch zu warm sind können sie brechen.) Die Löffelbiskuits lassen sich gut in einer Dose aufbewahren.

Die Schlagsahne kurz vor der Verwendung ca. 10 Minuten ins Tiefkühlfach legen. Solange die Erdbeeren waschen und putzen und die Erdbeeren je nach Größe halbieren oder vierteln.


Die Sahne kurz mit dem Handmixer aufquirlen und das Sahnesteif dazu geben. Kurz bevor die Sahne richtig fest ist, den TL Vanillezucker und das Mark einer halben Vanilleschote dazugeben und die Sahne steif schlagen. - Ihr müsst natürlich kein Sahnesteif dazu geben. Wenn die Schlagsahne kurz davor im Gefrierfach war, wird sie auch so fester. Allerdings solltet ihr die Sahne dann gleich komplett verbauchen.

Die Erdbeeren mit der Kugel Vanilleeis und der Sahne anrichten. Ein halber Löffelbiskuit über der Sahne zerbröseln und mit einer Erdbeere anrichten. Die Löffelbiskuits entweder auf dem Dessertteller anrichten und dann am besten die ganze Dose daneben stellen! - Suchtgefahr ;-)

Das Rezept habe ich nur minimal ein bisschen abgeändert.





























http://karensbackwahn.blogspot.de/2014/09/wanderbuch-lust-auf-backen-von-grafe.html


Vielen Dank liebe Karen, dass ich bei dieser tollen Aktion dabei sein durfte!

Share this:

Kommentare :

  1. Ich bin nie auf die Idee gekommen, dass man Löffelbiskuits ja auch selber machen kann :D Krieg ich aber bestimmt nicht hin, weil Eier trennen und zu verschiedenen Zeitpunkten alles zusammenrühren gehört nicht so zu meinen Talenten ;)

    AntwortenLöschen
  2. Hab wirklich viele Blog-Einträge verpasst. Asche auf mein Haupt. ;-) Aber dafür hab ich ja fast alles live probieren dürfen. :-)

    AntwortenLöschen

 
Copyright © judysdelight. Designed by OddThemes