glutenfreier Polentakuchen mit Rhabarber



Polentakuchen? Mit Rhabarber? Was für eine coole Kombination ist das denn?!

Neben mir habe ich das Buch von Franziska Schweiger, Happy Baking - glutenfrei vom GU Verlag liegen. Allerdings nur vorrübergehend, denn das Buch ist ein Wanderbuch, das quer durch Deutschland geschickt wird. Karen hatte diese Idee und bei ihr startete auch das Backbuch, es reist quer durch Deutschland zu 15 Bloggerinnen, bis es wieder bei Karen ist. Aus dem Buch dürfen wir uns ein Rezept heraussuchen und verbloggen. Vor mir dran war Sandra mit einem tollen glutenfreien Obstkuchen und ich bin gespannt was Nicole zaubert. An sie schicke ich das Buch heute los.
Auch im letzten Jahr war ich dabei. Könnt ihr euch noch an meine Löffelbiskuits erinnern?


Dieses Mal handelt das Happy Backing Buch von glutenfreien Rezepten. Spannend, weil ich selbst hin und wieder glutenfrei backe, da in meiner Familie auch jemand an einer Glutenunverträglichkeit leidet.
Für den Polentakuchen mit Rhabarber habe mich zum einen entschieden, weil Anfang April die Rhabarberzeit startete und dies unbedindgt genutzt werden sollte und zum anderen, habe ich noch nie Polenta selbst gemacht.


Für eine Kastenbackform ca 24x32 cm benötigt ihr folgende Zutaten:

- 750 ml Milch
- 250 g Zucker
- 110 g feiner Maisgrieß (Polenta)
- 150 g weiche Butter
- 1 EL Vanillezucker
- 1 Bio Zitrone
- Salz
- 6 Eier
- 30 g Maisstärke
- 1 TL glutenfreies Backpulver
- 135 g gemahlene Mandeln
- 500 g Rhabarber
-  Puderzucker zum Bestäuben

So wird's gemacht:

Den Rhabarber waschen und putzen und ggf. von Fasern entfernen.

Die Milch mit 50 g Zucker in einem Topf zum Kochen bringen und regelmäßig mit einem Schneebesen rühren, damit die Milch nicht anbrennt. Sobald die Milch kocht den Maisgries unter ständigem Rühren einrieseln lassen. Mindestens 3 Minuten köcheln lassen und hin und wieder rühren. Den Topf  vom Herd nehmen und die Polenta fest werden und abkühlen lassen.

Den Backofen auf 185 Grad - Umluft vorheizen und die Backform mit Backpapier auslegen.

Die weiche Butter mit 100 g Zucker, Vanillezucker, abgeriebene Schale einer Zitrone und zwei Prisen Salz in eine Schüssel geben und mit dem Handrührgerät verrühren. Die Eier trennen und dabei die Eigelbe zur Butter-Zuckermischung geben und vermischen. Den Grießbrei bzw. die Polenta kurz durchrühren und weiter abkühlen lassen.

Die Eiweiße mit einer Prise Salz aufschlagen und dabei nach und nach den restlichen Zucker (100 g) während des Aufschlagens der Eiweiße hinzufügen.

Die Maisstärke mit dem Backulver sieben und mit den Mandeln mischen. Die Polenta unter die Butter-Zucker-Eigelbmasse mischen. Den Eischnee sowie das Mandelgemisch darauf verteilen und unterheben.

Den Teig in die Form geben und den Rhabarber darauf verteilen.

Den Polentakuchen bei 185 Grad Umluft 30 Minuten backen und danach nochmal 20 Minuten bei 170 Grad Umluft backen. Ich habe jedoch die 20 Minuten nur noch mit Unterhitze gebacken, da der Teig oben schon leicht dunkel wurde. Den Kuchen anschließend aus dem Ofen nehmen, in der Form eine halbe Stunde auskühlen lassen, bevor man ihn aus der Form nimmt. Zum Servieren könnt ihr gerne den Kuchen mit Puderzucker bestäuben.

Der Kuchen schmeckt richtig saftig und der Geschmack in Verbindung mit dem Rhabarber schmeckt herrlich. Ich werde den Polentakuchen mit Rhabarber auf jeden Fall wieder backen.

 
 









http://karensbackwahn.blogspot.de/2016/01/wanderbuch-glutenfreie-brownies.html#.Vwqt7UdPuHs


Share this:

Kommentare :

  1. Eine coole Idee mit diesem Wanderbuch. Und das Rezept hört sich super an. Da bekommt man Lust, sich gleich selbst an den Ofen zu stellen. :) LG, Heizi

    AntwortenLöschen
  2. Polentakuchen habe ich noch nie gegessen, aber von mehreren Leuten gehört, dass es super schmeckt. Und wenn ich dieses Rezept lese, will ich ein Polentakuchen so schnell wir möglich ausprobieren. Darf ich bitte ein Stück haben?

    AntwortenLöschen

 
Copyright © judysdelight. Designed by OddThemes