Stuttgart vier mal 3: Sommersalat mit Brombeerdressing

Und schon sind wir in der Sommerausgabe von Stuttgart vier mal 3. Dieses Mal habe ich mich tatsächlich mit den Zutaten ein bisschen schwer getan. Lag es am Wetter, oder lag es an der Zusammensetzung der Zutaten? So hatte ich letzte Woche, nachdem manche sogar ihre Winterjacken oder Winterstiefel rausgekramt haben, fast Lust einen Eintopf oder Suppe zu kochen. Wäre vielleicht etwas anderes gewesen, aber wir sind hier doch im Sommer, da muss etwas Leichtes her. Einen Salat beispielsweise. Dass man jedoch für mein Sommerrezept nun den Backofen an machen muss, habe ich nicht ganz bedacht. Dieses Rezept ist also perfekt für die kälteren Sommertage.
Ich bin gespannt was die anderen beiden Mädels in der Küche zubereitet haben. Dieses Mal habe ich nämlich von beiden überhaupt keine panischen Nachrichten erhalten. Aber bei mir ging auch alles ruhig zu, weder ein Rauchmelder schlug Alarm, noch ist mir etwas fast angebrannt.

Zutaten, die ausgewählt werden konnten:
Johannisbeeren (Träuble), Stacheleeren, Aubergine, Mais, Brombeeren, Kartoffeln


Zutaten:

- 1 kg kleinere Speisekartoffeln
- 1 Aubergine
- 200 g Cherry-Tomaten
- 50 g Träuble
- 10 Pistazien
- Salz
- Olivenöl
- italienische Kräuter
- getrockneter granulierter Knoblauch


- 100 g Salat (Frisee, Feldsalat, Radicchio)

Für die Salatsoße:
- 50 g Brombeeren
- 1 TL süßer Senf
- 1 TL Honig
- weißer Balsamico Essig
- Olivenöl
- 0,5 TL Vegeta


Zubereitung:
Die Aubergine in ca. 1 cm dicke Streifen schneiden und einsalzen. Auf einen mit Küchentuch bedeckten Teller legen und ziehen lassen.
Die Speisekartoffeln schälen und halbieren. Die Tomaten waschen und halbieren. Die Träuble waschen und von den Rispen entfernen. Ein paar für die Deko zur Seite legen.

Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech mit Olivenöl bestreichen und die Kartoffeln, Tomaten und Träuble darauf gleichmäßig verteilen. Nochmal mit Olivenöl bestreichen und mit italienischen Kräutern und Knoblauch nach Belieben würzen.
Die Auberginen ebenfalls auf ein mit Olivenöl bestrichenes Backpapier verteilen und nochmal mit Olivenöl beträufeln. 
Bei 200 Grad die Kartoffeln ca. 45 Minuten bei Ober-Unterhitze, die Auberginen ca. 35 min, lang backen. 

Für die Salatsoße die Brombeeren pürieren und mit Olivenöl, Balsamico Essig, Honig und süßen Senf vermischen. Mit Vegeta würzen. 

Die Pistazien klein schneiden.

Den Salat waschen und mit der Aubergine, Kartoffeln, Träuble und Tomaten anrichten. Die Salatsoße darauf verteilen und mit den Pistazien und den restlichen Träuble dekorieren.


 Und jetzt schauen wir mal zu Anja und Sonja rüber und ich bin gespannt, ob noch jemand mitgemacht hat.



Share:

1 Kommentare

  1. Liebe Judy, das hört sich aber sehr fein an. So ein Salat ist jetzt genau das Richtige. Da es jetzt sowieso kühler ist, macht es nichts, dass man den Backofen einschalten muss.
    LG, Diana

    AntwortenLöschen