Blätterteigquarkstrudel mit Heidelbeeren


In der Kategorie schnell und einfach habe ich ein neues Rezept für euch. Oder sollte ich eher sagen: super schnell? Super schnell aus diesem Grund, weil es kaum eine Vorbereitung gibt.
Für eine kleine Wohnungseinweihungsfeier habe ich diesen Blätterteigstrudel mit Heidelbeeren mitgebracht. Schnell gemacht und leider auch schnell gegessen, weil der Blätterteigstrudel so lecker schmeckt. Ich habe zwar schon öfters mit Heidelbeeren gebacken, meistens jedoch, wenn ich mir nicht sicher war, was ich eigentlich backen wollte,  habe ich Himbeeren als Fruchtzutat verwendet. In Zukunft werde ich jedoch auch einen Blick auf Heidelbeeren, die auch Blaubeeren genannt werden, werfen. Mit Heidelbeeren kann man wirklich wirklich tolle Sachen zaubern.


Für 8 - 10 Personen benötigt ihr:

- 120 g TK-Heidelbeeren
- 2 Packungen Blätterteig aus dem Kühlregal
- 2 Eiweiße
- 3 EL Zucker
- 200 g Sahnequark
- 8 EL Heidelbeermarmelade
- 100 g Puderzucker
- 3 EL Wasser

Die Eier trennen und die Eiweiße mit dem Zucker steif schlagen. Den Quark mit der Konfitüre und den Heidelbeeren unterheben.
Die zwei Blätterteigrollen mit dem Backpapier entrollen und an den zwei langen Seiten  einschneiden. Die Quarkmischung in der Mitte der Blätterteigrollen verteilen und die Streifen zur Mitte einklappen. Die beiden Blätterteigrollen auf einem, mit ausgelegtem Backpapier, Backblech bei 175 Grad Umluft ca. 30 min. backen. (Backofen bitte vorheizen.)
Puderzucker mit 3 EL Wasser vermischen. Sollte die Masse zu fest sein, ein weiteren EL hinzugeben. Den Zuckerguss über den Blätterteigquarkstrudel mit einem Löffel träufeln. 


Das Rezept habe ich in der Lecker Bakery 1/2016 auf Seite 12 entdeckt und minimal abgeändert.


Lust auf mehr Heidelbeeren? Dann klick dich durch diese Rezepte:

Share:

1 Kommentare

  1. Klingt sehr lecker, wäre bei mir wahrscheinlich auch schnell verputzt :)

    AntwortenLöschen